MINISTRANTEN

Unsere Ministranten tragen mit ihrem ehrenamtlichen Dienst dazu bei, dass jeder Gottesdienst ein schönes Ereignis wird. „Ministrant“ kommt von dem lateinischen Wort „ministrare“, das bedeutet „dienen“. Deshalb heißen wir auch „Messdiener“, weil wir während der Messe den Pfarrer unterstützen und damit auch Gott dienen.

In der sonntäglichen Eucharistiefeier versehen wir verschiedene Dienste: Beim Altardienst assistieren wir dem Pfarrer bei der Gabenbereitung und beim Aufräumen nach der Kommunion. Außerdem sammeln wir die Kollekte ein und tragen zum Evangelium Leuchter, auch Fackeln genannt. Darüber hinaus gibt es auch besondere Aufgaben für die Ministranten im Gottesdienst, wie z.B. das Weihrauchfass, das Vortragekreuz oder das Verteilen von Spendentütchen an der Kirchentüre. So sind wir das ganze Jahr über im Einsatz und tragen durch unsere Aufgaben zu einem schönen, feierlichen Gottesdienst bei.

Jedes Erstkommunionkind ist herzlich willkommen, auch bei den Minis mitzumachen! Wir freuen uns auf Euch und danken allen, die so fleißig ministrieren! Jeden Monat erhalten unsere Ministranten den aktuellen Miniplan per Email oder per Post. Falls ihr einmal keine Zeit habt, wenn ihr eingeteilt seid, wäre es toll, wenn ihr mit anderen Minis tauschen könntet! Ihr seid natürlich auch herzlich eingeladen zu ministrieren, wenn ihr nicht eingeteilt seid. Die Gemeinde, der Pfarrer und die anderen Minis freuen sich über jeden zusätzlichen Mini!  

ORGANISATION

Für ein gutes Gelingen der Ministrantenarbeit sorgt das Leiterteam:

Ann-Kathrin Dreher, Julia Erzberger, Julia Gaul, Luisa Gleichauf und Katrin Stötter.

Wir danken für ihre Bereitschaft und wünschen viel Spaß und Freude bei dieser Aufgabe! Seit Herbst 2014 begleitet sie Pastoralreferentin Britta Bosch.

Die Minileiterrunde trifft sich circa einmal im Monat. Alle Ministranten ab 13 Jahren sind immer herzlich eingeladen dazu zu kommen. Über neue Gesichter freuen wir uns immer sehr!