Die Geschichte des Kirchenchors an Mariä Himmelfahrt in Degerloch

Seine Anfänge reichen in die Zeit des Kirchenbaus in unserer Kirchengemeinde. Noch vor der Einweihung der Mariä-Himmelfahrt-Kirche in 1927 begann die Chorarbeit unter der Leitung von Oberlehrer Bernhard Zieger und anschließend von Hugo Herold. Die erste Probe wurde am 1.2.1927 abgehalten.

Die Kriegszeit brachte Besetzungsmängel mit sich. Bei fehlenden männlichen Stimmen hat man sich mit einer Frauenschola beholfen, die interimistisch den Chor ersetzte. Gegründet und geleitet wurde die Frauenschola von Klara Geyer, der Haushälterin von Hermann Breucha, dem langjährigen Pfarrer in Degerloch.

Im Jahr 1947, nach der Rückkehr der Kriegsteilnehmer, konnte die Chorarbeit an Mariä Himmelfahr wieder aufgenommen werden. 1947 bis 1966 wirkte Konrad Brenner als Chorleiter in Degerloch. In der Nachkriegszeit erlebte der Kirchenchor einen neuen Aufschwung, was zum großen Teil der Ernennung von Pfarrer Breucha 1945 zum Beauftragten der Diözese Rottenburg beim Süddeutschen Rundfunk zu verdanken war. Pfarrer Breucha hatte dieses Amt fast 30 Jahre inne und zog den Chor regelmäßig zu seinen Sendungen heran.

Eine neue Epoche beginnt

Die Ernennung von Norbert Schlag 1965 zum Organisten, und ein Jahr später zum Chorleiter, eröffnete eine neue Epoche im kirchenmusikalischen Leben an Mariä Himmelfahrt. Norbert Schlag übte sein Amt 41 Jahre lang aus. Der Kirchenchor wurde systematisch aufgebaut und wuchs zu einem Ensemble von über 50 Personen, was u.a. durch die Zusammenarbeit mit den Chören an St. Hedwig in Möhringen und am Fanny-Leicht-Gymnasium, an dem Norbert Schlag unterrichtete, möglich war. Im Jahr 2004 gründete Schlag, bereits als pensionierter Lehrer, den Jungen Chor an Mariä Himmelfahrt, der weitgehend aus seinen ehemaligen Gymnasiumschülern bestand. Der plötzliche Tod des Kirchenmusikers im September 2008 setzte vielen dieser Kooperationen ein Ende.

Im Sommer 2009 bekam der Kirchenchor, der interimistisch von Hildegard Bläsi geleitet wurde, Alexander Burda als neuen Chorleiter. Im Folgejahr übernahm Johannes Schmid die Chorleitung und hatte sie bis 2016 inne. Seit Dezember 2016 wird der Kirchenchor von Kamil Maksymilian Kulawik, dem Kirchenmusiker und Organisten an Mariä Himmelfahrt, geleitet.

Text: Kamil M. Kulawik


Chorleiter*innen

  • Norbert Schlag (ab 1965)
  • Hildegard Bläsi (2008)
  • Alexander Burda (2009)
  • Hildegard Bläsi (2009/2010)
  • Johannes Schmid (ab 2010)
  • Lucas Bastian (2016)
  • Kamil Maksymilian Kulawik (ab 2016)