Das EXPERIMENT 2013 – Moosbach im Oberpfälzer Wald

 Vom 25.07. bis zum 03.08. verbrachten 18 Teilnehmer und 9 Leiter zehn wunderschöne Tage in einem Selbstversorgerhaus im Oberpfälzer Wald. Geprägt wurde die Freizeit durch einen langen Kampf der Teilnehmer gegen einen verrückten Wissenschaftler, der alle gefangen hielt. In einer entscheidenden und vor allem sehr nassen Wasserschlacht konnte er schließlich besiegt werden.

Auch in diesem Jahr gab es wieder viele Highlights, unterstützt von 10 Tagen super Wetter. Im Zentrum stand unser Hike, der erstmals seit 2009 wieder Teil des Programms war. Dieses Jahr ließen die Gruppen bis zu 35 km und viele Aufgaben hinter sich, bevor alle erschöpft, aber glücklich zum Willkommensessen zurück waren.

Ein weiteres Highlight war die Kanutour, welche bei wunderbarem Sonnenschein die ein oder andere Abkühlung für die Teilnehmer bereit hielt. Zusätzlich hatten wir das erste Mal unsere Fahrräder mit dabei, was sogleich zu einem Besuch am nahegelegenen Badesee genutzt wurde. Auch das Stadtspiel im beschaulichen Vohenstrauß wurde mit den Fahrrädern erreicht, wobei hoffentlich nicht nur der leckere Döner und eine Gratispizza in Erinnerung bleiben.

Dieses Jahr mussten die Teilnehmer sogar zwei gruselige Nachtwanderungen hinter sich bringen. Vor allem der Überfall durch einen entlaufenen Wolf und den Stabsgefreiten Beck sorgte für angespannte Nerven. Ebenso gab es wieder wunderschöne Partys, welche jede andere Disko vor Neid erblassen lassen.

Nach 10 wunderbaren Tagen wollen wir Leiter uns herzlich bei den „Hammer-Teilnehmern“ bedanken.

Wir freuen uns schon auf die nächste Freizeit!!!

(Für den Jugendrat: Niklas Wendenburg)

Kommentare von Teilnehmern

1. Der Hike war voll toll, weil wir sagen durften wo es lang geht.

2. Die Kanufahrt war sehr witzig und wir hatten in unserem Boot viel Spaß trotz "Kenter-Action". Aber Felix ,(der Held), rettete uns!!!

3. Die Geländespiele sind immer sehr spannend und alle haben zusammen viel Spaß.

4. Der Hike war der Hammer. Die Freizeit hat sehr viel Spaß gemacht und war abwechslungsreich. Es gab jeden Tag ein anderes Motto.