FSJ

Seit vielen Jahren reisen junge Menschen in unsere Projekte in UGANDA, um mit den Menschen dort mitzuleben, mitzuarbeiten und mitzubeten. Beeindruckt und sehr bewegt kehren sie zurück.

Sie tragen UGANDA noch lange in ihrem Herzen und sind in ihrem weiteren Leben vielfältig aktiv, um sich für eine gerechte und friedvolle Welt einzusetzen.

Unser Einsatzort ist in Masaka in UGANDA.

Masaka zählt ca. 68 000 Einwohner und ist eine mittelgroße Stadt. In dieser Gegend leben 86 % der Bevölkerung auf dem Lande in Streusiedlungen.

Unterbringung ist im Transitory-Home, einem Übergangswohnheim für Waisen und Kinder aus ärmlichsten Verhältnissen.  Das Waisenhaus beherbergt ca. 120 Mädchen im Alter zw. 16-18 Jahren.
Sie erhalten dort eine Ausbildung in Haus- und Landwirtschaft, Handarbeiten und Nähen, Musik und Kultur, Sport u. Spiel, Sprachen, Lesen, Rechnen, Religion…

Es gibt dort 2 Gästezimmer mit 3 od. 6 Betten und einem kleinen Vorraum. Dusche und WC sind auf dem Gang. Bettwäsche vor Ort.

Das Arbeitsumfeld beinhaltet Mitarbeit in Haus- und Landwirtschaft, sowie Tierpflege im dörflichen Sinne. Im Mitarbeiten und Teilen des Lebensalltags.
Evtl. kann in der Schule ein Deutsch- und Englisch Unterricht stattfinden.
Eigene Aktivitäten wie Musik, Spiel und Bewegung, Handarbeiten sind sehr gefragt.

Möglichkeiten des Einsatzes wären evtl. auch in der Jugendarbeit, beim Brunnenbau, in der Schreinerei...

Bei Interesse einfach einen Flyer nehmen und Kontakt aufnehmen.